Es ist gar nicht so einfach, in München gute japanische Restaurants und Läden zu finden. Wenn du lange genug suchst, stößt du aber auch auf ein paar tolle Spots.

Du willst jetzt aber nicht losziehen und alle Sushibars in deiner Gegend ausprobieren?

Dann sind folgende 7 Adressen in jedem Fall immer einen Besuch wert:

Gute japanische Restaurants und Läden in München
Das japanische Teehaus

1. Japanisches Teehaus „Kanshoan“

Hier finden regelmäßig traditionelle Teezeremonien statt. Das Teehaus liegt etwas versteckt hinter ein paar Büschen auf einer kleinen Insel, die du nur über eine Holzbrücke erreichst.

Hier geht es zur Website des Japanischen Teehauses.

2. Takumi München

Das Takumi ist ein Restaurant einer japanischen Kette. Hier bekommst du Ramen-Nudeln, Daifuku, Gyoza und japanisches Eis. Erfahrungsgemäß solltest du aber mit gewaltigen Schüsseln voller Nudelsuppe rechnen!

Tipp: Zieh dich nicht zu warm an, da die Küche nicht abgetrennt ist. Dadurch fühlt es sich an, als würde man seine Nudeln in der Sauna essen.

ACHTUNG: Das Takumi ist immer gut besucht, du kannst aber nicht reservieren. Du musst in einem kleinen Vorzimmer warten, bis du einen Platz zugewiesen bekommst (typisch japanisch eben).

Adresse: Heßstraße 71, 80798 München

Hier geht es zur Website des Takumi.

TAKUMI München Sapporo Ramen

3. Neo Tokyo

Hier findest du von K-Pop über Animes, japanische Lehrbücher, Kuscheltiere, Snacks und Bento-Boxen (fast) alles. Auch wenn das Geschäft manchmal sehr voll ist, lohnt sich ein Besuch wirklich!

Adresse: Haimhauserstraße 3, 80802 München

Hier geht es zur Website des Neo Tokyo.

4. MUJI

Diese japanische Kaufhauskette ist auch in ihrer Heimat sehr beliebt und spiegelt außerdem die aktuellen Trends der Mode wieder. Trotzdem darfst du hier nicht mit pinken Rüschen und lila Perücken rechnen, denn auch in Japan triffst du recht selten auf den „Lolita-Stil“.
Mehr zur Mode in Japan findest du hier.
Bei MUJI dreht sich alles um die japanischen Dauerbrenner Beige und Grau. Diese Farben findest du in der Möbelkollektion, der Modeabteilung, bei den Haushaltswaren, den Rucksäcken und natürlich den vielen Schreibwaren.

Adresse: Kardinal-Faulhaber-Straße 11, 80333 München (Fünf Höfe)

Hier geht es zur Website von MUJI.

5. Azuki

Im Azuki wird zwar pan-asiatisch gekocht, aber die japanischen Gerichte sind fantastisch! Empfehlen kann ich das rote Curry (ganz unjapanisch) und die japanische Matcha-Cake-Roll gefüllt mit Anko (süßem Bohnenmus, das ähnlich wie Marzipan schmeckt) mit Früchten und Matcha-Eis. Außerdem ist die Aussicht von der Terrasse einfach unglaublich.

Adresse: Maximilianstraße 2A, 80539 München

Pop-up-Store: Kurfürstenstraße 31, 80801 München

Hier geht es zur Website des Azuki.

Cake roll matcha Azuki Anoki München Anko

6. Bento Box

Wenn du gerne ganz gemütlich deine Edamame „auszuzelst“ und paar Stücke Tempura isst, kann ich dir die Bento Box wärmsten empfehlen. Sämtliche Vorspeisen sind sehr gut, vom Sushi würde ich aus Erfahrung aber abraten, da mich der Geschmack nicht überzeugt hat.

Adresse: Leopoldstraße 42, 80802 München

Hier geht es zur Website der Bento Box.

7. Mikado

Dieses kleine Feinkostgeschäft biete dir alles, was du für die japanische Küche brauchst.
Unter anderem findest du Sojasauce, Grüntee oder Okonomiyaki-Sauce (meine Empfehlung).

Adresse: Baaderstraße 12, 80469 München

Hier geht es zur Website des Mikado.

Das waren 7 empfehlenswerte Japan-Spots in München.

Google Maps Karte - Wenn Sie auf "Karte anzeigen" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre IP-Adresse an Google übermittelt wird. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Karte anzeigen